22. April 2009

Kurzmeldung Von Laien regiert

Eindrucksvoller Online-Protest gegen Internetzensur

Wer heute das bekannte Berliner Weblog "Spreeblick" ansurft, wird sich wundern: An Stelle der normalen Inhalte wird der Leser von einer schwarzen Seite begrüßt, die über die Internetzensurpläne der Bundesregierung informiert. Spreeblick streikt:

Am heutigen Tag, dem 22. April 2009, hat das Bundeskabinett ein Gesetz zur Sperrung von Websites beschlossen, die Kinderpornografie darstellen oder anbieten. Wir unterstützen die Bundesregierung in ihrem Bestreben, dem Missbrauch von Menschen und speziell Kindern ein Ende zu bereiten, bezweifeln jedoch auf Grundlage vieler Expertenmeinungen, dass dieses Bestreben der wahre Grund für die angekündigten Sperrungen ist.

Die geplante technische Umsetzung auf Basis von Sperrlisten halten wir für laienhaft, wirkungslos und unter Umständen kontraproduktiv. Wir fordern die Bundesregierung auf, die durch die Listen offensichtlich bekannten illegalen Websites zu schließen und ihre Urheber bzw. Betreiber strafrechtlich zu verfolgen. Wir lehnen Internetsperren ab, die ob ihrer Intransparenz und technischen Zweifelhaftigkeit eine Gefahr für die Demokratie in Deutschland sind. Wir fühlen uns durch die von Fachleuten wiederholt in Frage gestellten Zahlen und Fakten, die das Familienministerium kommuniziert, als wählende Bürger belogen.

Wir halten Wahlkampf-Taktiken und politischen Populismus für äußerst unangemessen, wenn es um die Bekämpfung des Verbrechens der Gewalt an Minderjährigen gehen soll.

Wer den Protest unterstützen möchte, kann dies tun indem er ein kleines Kreuzchen auf einer interaktiven Landkarte setzt. Über 5000 Benutzer haben sich schon dieser virtuellen Demonstration angeschlossen, real werden es wohl noch einige mehr sein, die von der Teilnahme nur durch die aktuell sehr langen Ladezeiten abgehalten worden sind. Trotzdem: Der Klick lohnt, allein schon wegen der mit Kreuzen mittlerweile fast völlig schwarz eingefärbten Landkarte.

Unser Tipp: Schließen Sie vor dem Besuch der Seite alle anderen Browserfenster, und speichern Sie noch nicht gesendete Kommentare und andere Eingaben - die große Masse an Daten könnte ältere Browser und leistungsschwache Rechner eventuell aus dem Tritt bringen.

Internet

http://spreeblick.com/


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Chris Vigelius

Über Chris Vigelius

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige