17. Dezember 2011

Athanasios die Glosse Saudis enthaupten Hexe

Wie kann der Westen helfen?

In der saudi-arabischen Provinz Dschauf, die aus den Depressionen von Wadi Sirhan und al-Dschauba besteht, hat eine Frau den Kopf verloren. Nicht aus Depression, wie man jetzt meinen könnte, sondern aus Hexerei. Die Frau namens Amina wurde anfang der Woche enthauptet. Sie soll für 800 Dollar scheingeheilt haben, wie eine Therapeutin im Westen, zitiert die „Berliner Zeitung“ das saudische Innenministerium. Jetzt ist der Kopf ab und das Geschrei groß, unsere Medien zeihen die Saudis der Rückständigkeit.

Was sollen die Saudis tun mit all den Hexen? Wir müssen ihnen Zeit geben, sich auf ihre Weise aufzuklären. Die Aufklärung, die saudi-arabische, sie muss von innen kommen. Von Hexdi-Arabien bis zum Hexi-Korridor hinter der uigurischen Provinz Xinjiang zieht sich der islamische Kulturkreis zu einer Ellipse der Barbarei. Christliche Werte wie Rechtssicherheit werden mit Schwertern gehauen. Verdächtige Frauen dürfen nicht im Hexenbad ihre Unschuld beweisen, indem sie gefesselt untergehen. Die Hinrichtung ohne vorherige Wasserprobe gehört von der internationalen Gemeinschaft geächtet. Es gibt aber einen Funken der Hoffnung, denn die Hexen werden ja nicht den Flammen überantwortet, wie im finsteren Mittelalter, sondern enthauptet, wie Adlige im illuminierten Frankreich. So berechtigt das Entsetzen über die Wah-Wah-Klagen im Reich der Wahhabiten sein mag, die Reaktionen sind kalten Kopfes abzuwägen.

Nichts wird so heiß gegessen, wie es gekocht wird — auch Hexen nicht. Hexen hexen nämlich nicht, sondern kämpfen gegen sexuelle Unterdrückung durch das Bündnis von Ölscheichen und Religionspolizisten. Darin müssen wir sie bestärken, durch Witchwalks in deutschen Städten, wohin die saudischen Panzer nicht kommen. Aber sachte, mit Spitzhut und Umhang. Wie will Ihre Frau die Einkäufe nach Hause schleppen, wenn die Saudis uns Erdöl und Plastiktüten wegnehmen? Im Gepäckträger auf dem Besenstil?


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Athanasios

Über Athanasios

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige