28. Juli 2012

Athanasios die Glosse Dreigesprungen im Geiste

Voula und die Werte der Bewegung

„Mit so vielen Afrikanern in Griechenland werden die Mücken vom westlichen Nil wenigstens essen wie zuhause!“ Nie hatte ich einen Sportler so elegant einen Witz reißen hören wie die griechische Dreispringerin Voula Papachristou. Unter der Gürtellinie der Kommentarbereiche wurde sie als blondes Dummchen verhöhnt, für einen geistigen Dreisprung, den nur wenige ihrer Kritiker nachvollziehen können. Wer nicht zwischen den Zeilen lesen kann, dem will ich zur Erläuterung eine Interlinearglosse anbieten.

„Mit so vielen Afrikanern“: es gibt „in Griechenland“ nicht wenige Afrikaner wie noch in Voulas Kindheit, sondern viele. Vor allem das Stadtbild von Athen, wo Voula heimisch ist, wird dadurch geprägt. „Die Mücken vom westlichen Nil“: in Griechenland sind in letzter Zeit „mehrere Menschen nach Mückenstichen an West-Nil-Fieber erkrankt“, sagt die DPA-Meldung. „Werden wenigstens … essen wie zuhause!“ – Die ‚Überfremdung‘, die sie in ihrer Heimat feststellt, stellt Voula durch Verfremdung dar. Die volkstümliche Wendung „essen wie zuhause“, die man eher mit einem Griechen vor dem Lamm in Verbindung bringen würde, wird auf die exotischen Mücken und Einwanderer angewendet, die jeweils einen ‚fremden‘ Geschmack haben. Aber das Olympische Komitee Griechenlands hat keinen Humor, sondern Werte. Es schließt Voula „wegen Äußerungen“ von Olympia aus, „die den Werten und Idealen der olympischen Bewegung widersprechen.“

„Olympische Werte“ – so bekommen die neuesten Grundrechte mit Wirkung zwischen Privatpersonen die Weihe der Tradition. Voula am Facebook-Pranger beschwört: Sie habe „unter keinen Umständen“ vorgehabt, jemandes „Menschenrechte zu verletzen“. Natürlich sind Afrikaner Griechen wie alle anderen, schließlich haben sie griechischen Boden erreicht. Zu viele kann es nicht geben, nur zu wenige. Und ihr Blut schmeckt wie das griechische. Fragen Sie die Mücken, die werden nicht das Gegenteil behaupten.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Athanasios

Über Athanasios

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige