26. Februar 2014

Mein einziger Held Sohnemann!

In Sachen Mobilität gleich ganz oben einsteigen

Gelegentlich habe ich über ihn in sehr sarkastischer Weise berichtet. Ich hoffe, man hat die Ironie verstanden, denn in Wahrheit liebe ich ihn mehr als alles in der Welt. In letzter Zeit betätigt er sich immer intensiver als mein Manager und Marketingberater. Jeden Abend bekomme ich einen Anschiss, was ich wieder falsch gemacht hätte. In einem sehr, sehr ernsten Ton.

Letztlich fragte ich ihn, seit wann er sich denn für mein Geschäft interessieren würde und was der Grund dafür sei. Und wie aus der Pistole geschossen gab er mir eine sehr konkrete Antwort: „Ich möchte, dass du mir einen Porsche kaufst, wenn ich bald den Führerschein mache!“

Okay, das ist eine Ansage. Auch dass er in Sachen Mobilität gleich ganz oben einsteigen will, zeugt von Geschmack. Da ich selbst kein Auto fahre, kann ich den Preis für einen Porsche nur schätzen. So 120 Tausend Euro, denke ich. Aber wie ich meinen Sohn kenne, bevorzugt er die Sonderausstattung. Mit 150 Tausend Euro müssten wir also hinkommen.

Veranschlagte man für eine professionelle Beratertätigkeit 15 Prozent Beteiligung, müsste ich also erstmal eine Million Euro Gewinn erwirtschaften, um 150 Tausend Euro wegzugeben.

Es gibt jetzt drei Möglichkeiten:

Erstens: Jeder von Euch kauft von „Deutschland von Sinnen“ nicht ein Exemplar, sondern gleich 20.

Zweitens: Ich kann mich irren, aber es gibt bestimmt auch gute Agenturen, die es billiger machen. Dann würde ich nämlich wechseln.

Drittens: Habt Ihr Verbindungen zu Porsche-Händlern, die die Schlitten fast für lau abgeben?

Für sachdienstliche Hinweise bin ich sehr dankbar.

Akif Pirinçci: Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuelle und Zuwanderer Reihe Lichtschlag in der Edition Sonderwege). Broschur.  278 Seiten. Euro 17,80. Das Buch erscheint am 10. April. Es ist jetzt im Buchhandel, bei Amazon und bei Manuscriptum (keine Versandkosten) vorbestellbar. Als E-Book ab Mitte April verfügbar.

Dieser Artikel erschien zuerst auf der Facebook-Seite des Autors.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Akif Pirinçci

Über Akif Pirinçci

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige