27. März 2014

Kryptowährungen Erstausgabe der Auroracoins erfolgreich

Der Kurs stürzt ab

Zur Auroracoin ist der alte ironisch gemeinte Ärztespruch recht passend: „Operation erfolgreich – Patient tot.“ Seit gestern können alle Isländer die ihnen zustehenden 31,8 Auroracoins abholen. Bis jetzt, also innerhalb von rund 44 Stunden, haben bereits 12.446 Isländer von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Das hört sich nach wenig an, angesichts der Bevölkerungsgröße von Island würde dies aber auf Deutschland übertragen bedeuten, dass drei Millionen Deutsche an der Erstausgabe teilgenommen hätten. Nicht schlecht! Die Verifizierung erfolgte über den isländischen Personalausweis und eine Adressbestätigung. Das hat gut geklappt, wie man im Auroracoin-Forum nachlesen kann. Allerdings nutzten wohl sehr viele von ihnen die Möglichkeit, die Coins gleich wieder zu Geld zu machen: Der Kurs büßte rund ein Drittel ein auf aktuell acht Dollar. Was mich sehr wundert ist, dass es selbst auf der offiziellen Homepage von Auracoin die Möglichkeit gibt, die Coins gleich wieder in Bitcoins umzutauschen. Das funktioniert wie bei einem Multi-Pool. Die Isländer müssen sich nicht einmal die Mühe machen sich bei einer Altcoin-Börse zu registrieren. Es wird dann auch darauf hingewiesen, dass man über Bitstamps die Bitcoin gleich in USD/EUR umwandeln kann.

Mich beschleicht hier langsam folgender Verdacht: Dem Team um Baldur Friggjar Odinsson ging es nie wirklich darum, dass mit der Auroracoin eine Währungsalternative gefunden werden sollte. Es geht lediglich darum, den Isländern mit einigen Euros/Dollars, in diesen schwierigen Zeiten zu helfen. Sie sollen gerade die Auroracoins schnellstmöglich zu Geld machen, um ihre Finanznot etwas zu lindern. Ein ehrenwertes Ziel, allerdings zahlen die Zeche dann jene, die tatsächlich an die Parallelwährungsidee glauben und den Isländern jetzt ihre Coins abkaufen. Ich bin gespannt wie es weitergeht und ob sich hier mein leiser Verdacht noch weiter erhärten wird.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Altcoinspekulant.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Markus Bohl

Autor

Markus Bohl

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige