20. Dezember 2016

Terror in Berlin Die wahren Attentäter!

Das Kollektiv meint es immer gut

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Mitschuldig am Terror: Bahnhofsklatscher

Wir, als Individuen, können im Normalfall keinen kollektiven Diskurs über einen einfachen Sachverhalt bilden, da der anwendbare politische Duktus, in dem der Diskurs stattzufinden hat, entweder nicht existent oder aus „Toleranz-Gründen“ nicht anwendbar ist. Das ist die Macht der Political Correctness. Sie scheint uns einen Rahmen zu formen, in dem wir den Diskurs über Sachverhalte auszufechten haben. Wer etwas Falsches sagt, der ist sofort vom meinungsbildenden Kollektiv verpönt. 

Viele meinten es bestimmt nur gut, als sie Flüchtlinge beklatschten und mit Teddys bewarfen. Viele meinten es bestimmt nur gut, als sie die Grenzen öffneten und damit die Einwanderung in den deutschen „Sozial“-Staat ermöglichten. Viele meinten es bestimmt nur gut, als sie die Augen vor No-Go-Areas und Araberclans in deutschen Großstädten verschlossen. Das Kollektiv meint es immer gut.

Die Situation ist aber nur noch schlimmer geworden. Euer Gutglauben und der Optimismus bringen Euch nichts und haben Euch nie etwas gebracht. Ihr, ja, genau Ihr! Ihr werdet verarscht! Von Eurer Regierung, von Euren kitschigen Trauer-Profilbildern kurz nach neuerlichen Anschlägen (es sei denn, sie passieren im Nahen Osten, dann interessiert es Euch nämlich nicht) und von Euch selbst!

Die Flüchtlinge tragen generell keine Schuld. Zum einen haben sie eine radikal-islamische Sozialisation durchlebt, was sie zu terroristischem „Gemüse“ macht, zum anderen hat die Regierung dieses Landes genau solche Menschen mit Luxus-Versprechen hierher gelockt.

Aber Ihr! Ihr beansprucht für Euch, die Verteidiger jeder einzelnen Minderheit zu sein. Im fälschlichen, oft benebelten Glauben der „Toleranz“ verratet Ihr die (von Euch selbst) lang erkämpften Rechte von Frauen, Homosexuellen, Transsexuellen und Bisexuellen wie mir. Ihr verratet die jüdische Minderheit, für die Ihr Euch jahrzehntelang eingesetzt habt. Ihr verratet alle Werte, für die Ihr je mitgekämpft habt: Offenheit, Toleranz, Emanzipation. Und das an eine zutiefst toleranz-, modernitäts- und menschenfeindliche Ideologie.

Ihr seid die wahren Schuldigen an diesem Attentat. Weil Ihr nichts getan habt! Eure Güte wird denen, die Ihr einst gerettet, befreit und geschützt habt, jetzt zum Verhängnis. Ihr vernichtet Euch selbst!

Ayn Rand hat richtig erkannt: „Die kleinste Minderheit auf der Erde ist das Individuum. Jene, die Individualrechte bestreiten, können nicht für sich beanspruchen, Verteidiger von Minderheiten zu sein.“

Mein Beileid für alle Opfer.

Dieser Artikel erschien zuerst auf Freitum.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Terror in Berlin

Autor

Philipp Rosipal

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige