21. April 2017

Massenmigration, Wohlfahrtsstaat und Grenzsicherung Aufruf zur sofortigen Abschaffung aller Sozialleistungen für Migranten

Populärer Staatsabbau Schritt für Schritt, weil Politik nicht die Lösung ist, sondern das Problem

Artikelbild
Bildquelle: shutterstock Martialisch gesicherte Staatsgrenze: Auch so eine Erfindung des Sozialismus

Regelmäßig steigt der Blutdruck bei Autoren und Lesern nicht nur dieses Magazins, wenn es mit Blick auf die Massenmigration unserer Tage um das berüchtigte Spannungsverhältnis zwischen Sozialstaat und Personenfreizügigkeit geht. Beides gemeinsam geht auf Dauer nicht, sagte der Ökonom Milton Friedman einmal in seinem inzwischen bezeichnenderweise wohl bekanntesten Bonmot. Nein ...

Kostenpflichtiger Artikel

Dieser Artikel steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, klicken Sie bitte hier, um sich anzumelden.

Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Sie sind noch kein Abonnent? Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann diesen und viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

Jetzt Abonnent werden.

Anzeigen

drucken

Dossier: Migration

Mehr von André F. Lichtschlag

Über André F. Lichtschlag

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige