08. Dezember 2012

Athanasios die Glosse FDGO oder UUUO?

NPD-Verbot mit neuem Argument

Am Donnerstag hat die SZ mit folgendem Titel aufgemacht: „Bundesländer wollen NPD-Verbot“, darüber ein allegorisches Titelbild für die wehrhafte Demokratie: Ein Polizist in Jeans trägt an einem mit Regenbogen bemalten Rolladen einen Stapel Plakate vorbei. Zu sehen ist auf dem dapd-Foto nur das unterste Plakat. Unter dem NPD-Schriftzug steht auf einer gelben Tafel in Großbuchstaben „Raus aus dem Euro“, daneben ist eine runde Plakette mit den durchgestrichenen Buchstaben €U.

Ich dachte immer, die NPD solle verboten werden, weil sie die freiheitlich-demokratische Grundordnung beseitigen will. Aber anscheinend führen die Nationaldemokraten noch Schlimmeres im Schilde, sie wollen das Schlaraffenland des Euro verlassen und die unfreiheitlich-undemokratische Unordnung der EU unterminieren. So ändern sich die Zeiten: der größte Schocker zur Illustration, warum jedes Bundesland unbedingt die NPD verbieten will (oder zumindest so tut), ist ein Plakat gegen den Euro! Ob der Fotograf dem Polizisten gesagt hat, er solle genau dieses Plakat sichtbar nach unten nehmen? Sind wir mit unseren Erkenntnissen über das gute Leben schon so weit gediehen, dass uns die Transfer- bzw. Stabilitätsunion erstrebenswerter erscheint als die FDGO erhaltenswert? Oder haben Extremismusforscher im Ärmel ihrer Zwangsjacken den Trumpf gefunden, dass im Kern aller rassistischen Ideologien eine geheime Abneigung gegen den Euro steckt?

Im Innern der Zeitung bleibt dann alles beim Alten. Die NPD müsse verboten werden, weil „der türkische Gemüsehändler“ nicht so stark ist wie „die deutsche Demokratie“ und mit Neonazis nicht leben kann. Nazis essen lieber Körriewurst als Jemüse. Und dass in der Führung der Partei niemand mehr übrig bleiben könnte, wenn die V-Leute abgezogen sind, ist auch kein Problem. Müssen ja nicht die Führer, kann ja die Basis verboten werden. Da dürfen die V-Männer und -Frauen nämlich bleiben.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Athanasios

Über Athanasios

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige