25. Februar 2014

Energiepreisexplosion „Spiegel“, schämt Euch!

Die arme, arme Nutte …

Stellen Sie sich vor, Ihre Tochter hat ganz schlimme Geschlechtskrankheiten, sie könnte sogar daran sterben. Das kommt daher, weil sie eine Nutte ist – und zwar im Dauerdienst. Und stellen Sie sich weiterhin vor, Sie reden mit ihr darüber, weil Sie unbedingt Abhilfe schaffen wollen. Allerdings gibt es da ein Tabu. Über alles, was mit Geschlechtskrankheiten zu tun hat, dürfen Sie mit ihr sprechen, nur nicht darüber, dass diese Krankheiten vor allem und zuvörderst ihrem Job zu verdanken sind. Und nach diesem absurden Gespräch gehen Sie mit ihr auch nicht zum Arzt, sondern zu dem Zuhälter ihrer Tochter, um ihn um Rat zu bitten. Wenn Sie so handeln würden, hätten Sie aber eine seltsame Art der Kindesfürsorge, nicht wahr?

Exakt diese schwachsinnige (und sehr durchsichtige) Art einer Problembehandlung betreibt gerade Spiegel-Online: „Steigende Energiekosten werden zu einem Problem für immer mehr Bürger in Deutschland. Allein von 2008 bis 2011 ist der Anteil sogenannter energiearmer Haushalte in der Bundesrepublik von 13,8 auf 17 Prozent gestiegen ... Noch im Jahr 2008 traf das laut Statistischem Bundesamt auf rund 5,5 Millionen Haushalte zu. Im Jahr 2011 war diese Zahl laut einer Hochrechnung der Statistiker bereits auf 6,9 Millionen gestiegen ... Sie würden bei einem durchschnittlichen Monatseinkommen von 901 Euro im Schnitt 93 Euro für Energie ausgeben.“

Tja, woran das wohl liegen mag? Grübel, grübel, grübel ...

„Die fossilen Energien werden zur Armutsfalle, und die Bundesregierung sieht tatenlos zu, wie jedes Jahr 400.000 Haushalte mehr in diese Falle geraten“, sagt die Grünen-Umweltexpertin Bärbel Höhn.

Kurios. Wieso sagt die Obermatrone der Grünen das? Wieso will Spiegel-Online es nicht von den Experten der Regierung oder der Vorgängerregierung wissen? Weil dann der Begriff „erneuerbare“ beziehungsweise verteuerbare Energie fallen könnte, also eine Showenergie, die physikalisch nicht und schon gar nicht für einen Industriegiganten wie Deutschland nutzbar gemacht werden kann? Weil vielleicht auch solche teuflischen Erinnerungen an die Abschaltung der Atomkraftwerke aufkommen könnten? Weil der ganze Erneuerbare-Energie-Schwindel nur dazu dient, die Leute zugunsten von Sonne-und-Windkraft-Baronen abzuzocken, und zwar so brutal und gnadenlos, dass immer mehr von ihnen ohne Energie dasitzen müssen?

Selbstverständlich lügt die Matrone, wenn sie was von den fossilen Energien faselt, die zur Armutsfalle werden. Denn das einzig Teure an ihnen sind die Steuern und Abgaben, die auf ihnen lasten. Ohne diese wären sie spottbillig.

Die Grünen, die mit dieser Märchen-Energie angefangen und als echte Naturfreunde den Leuten eingeredet haben, wenn man den schönen deutschen Wald abrodet und dort irgendwelche Windmühlen hinkackt, würde der Strom null Euro kosten, haben auch eine prima Idee, wie man an bezahlbaren Strom gelangen könnte: „Das von Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) angekündigte Bündnis für bezahlbares Wohnen sei ohne Maßnahmen zur Energieeinsparung zum Scheitern verurteilt, kritisiert die Grünen-Bundestagsabgeordnete.“

Auf gut Deutsch, die Ar… sollen dann halt weniger Strom verbrauchen, am besten gar nicht. Sind ja auch untere Stände und leben nicht wie das Obere-Mittelschicht-Klientel der Grünen vom üppigen Steuergeld.

Es gibt allerdings eine noch raffiniertere Methode, wie man an Energie für fast lau kommen könnte: „Die Grünen fordern, die Bundesregierung müsse die energetische Sanierung von Gebäuden stärker finanziell fördern.“

Ja, das ist eine super Idee von den grünen Genies: einfach das Haus in Styropor einpacken. Dadurch wird zwar alles noch teurer und rentiert sich nicht einmal in 50 Jahren. Aber dafür haust man ja dann auch in einem Schimmelbiotop, und bei einem Brand ist der ganze Styropor nicht mehr zu löschen.

Man kann mich ruhig für einen rechthaberischen Blödmann halten. Aber es ist wie ein Stück aus stalinistischen Zeiten, dass ein Medienflaggschiff wie der „Spiegel“ einen Artikel über die teure Energie schreibt, ohne auch nur ein einziges Wort über diesen Sonne-Wind-Wahnsinn zu verlieren. Schämt euch!

Dieser Artikel erschien zuerst auf der Facebook-Seite des Autors.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Akif Pirinçci

Über Akif Pirinçci

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige