19. Februar 2015

Veranstaltung Arm werden mit Riester & Co

Die ef-Konferenz am 25. April 2015

Ein Auszug aus meinem Buch „Kluge Geldanlage in der Schuldenkrise – Austrian Investing”:

„Die Verflechtung von Versicherungen, Staaten und Banken hat ganz erhebliche Auswirkungen auf unsere Ersparnisse und unsere Altersvorsorge und wir erleben gerade, dass eine mögliche ‚endgültige Pleite‘ Griechenlands auch in der Realität unserer Politiker angekommen ist – lange nachdem Menschen mit klarem Menschenverstand dies so vorausgesehen haben. Wie soll es auch anders gehen?

Trotzdem erfreuen sich Lebensversicherungen aller Couleur immer noch großer Beliebtheit, sei es nun im Glauben an vergangene Zeiten oder auch mangels möglicher Alternativen.

Und wem sagt schon der Paragraph 89 des VAG etwas? Nun, das VAG regelt die staatliche Beaufsichtigung der Versicherer und Pensionsfonds; die Aufsicht obliegt der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen (BaFin). In der Öffentlichkeit, und sogar in weiten Teilen des ‚Expertenkreises‘, ist die Regelung des Paragraphen 89 VAG weitestgehend unbekannt! Dabei heißt dieser Paragraph für Kunden der Lebensversicherung nichts anderes, als: Versicherungsnehmer werden zur Zahlung verpflichtet, auch wenn keine Leistung erfolgt!“

Die „Innereien” der Versicherungen werden mein Thema sein auf der ef-Frühjahrskonferenz.

Ich freue mich auf Sie!

Eintrittskarten zur Konferenz am 25. April 2015 können hier erworben werden.

Das Buch „Kluge Geldanlage in der Schuldenkrise – Austrian Investing” von Susanne Kablitz und Christoph Braunschweig lässt sich hier käuflich erwerben.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Susanne Kablitz

Über Susanne Kablitz

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige