18. Mai 2011

Athanasios die Glosse Sticky Leaks

Bohrlochpropaganda

„Top Kill“ ist ein Verfahren zur Stopfung eines Öl-Lecks. Durch ein Sicherheitsventil wird Schlamm gegen das ausströmende Öl ins Bohrloch gepumpt. Ein solcher Top Kill ist der amerikanischen Regierung gelungen, als die Navy Seals im pakistanischen Kurort Bad Attentat die fünf Computer, zehn Festplatten und 110 USB-Sticks bin Ladens sicherstellten. Daraus lässt sich genügend Schlamm ziehen, um das Leck namens WikiLeaks bis auf weiteres zu stopfen.

Was von den Datenträgern preisgegeben wird, kommt genauso als Enthüllung daher wie die Ausflüsse aus dem Datenkabel. Es kann per Agentur sofort in die Medien eingespeist werden. Bin Laden war also „ein aktiver Führer, der seiner Gruppe strategische und taktische Anweisungen gegeben hat“, er war „an jedem bekannten Anschlagsplan der vergangenen Jahre beteiligt“. Bin Laden verfolgte die Strategie, durch „Anschläge von der Dimension des 11. Septembers 2001“ – zum Beispiel am Unabhängigkeitstag auf Los Angeles! – „einen Richtungswechsel in der US-Politik hervorzurufen“. Bin Laden wollte „Afroamerikaner und Latinos“ rekrutieren, um die Vereinigten Staaten von innen zu zersetzen. Laut politico.com sind Hunderte von Experten „an einem geheimen Ort in Afghanistan“ damit befasst, die Schlammquellen zum Sprudeln zu bringen.

Von nun an ist am Wahrheitsgehalt amerikanischer Meldungen kein Zweifel mehr angebracht. Der Computer bin Ladens ist die Zauberkiste, der USB-Stick das Zauberstäbchen, aus dem die US-Außenpolitik des 21. Jahrhunderts gezaubert wird. Niemand wird sich wundern, wenn auf einem Stick ein Video aus der Suite des Sofitel in Manhattan auftaucht: ein fülliger Weißhaariger befingert klebrig ein schwarzes Zimmermädchen; sein prächtiges Gemächt an ihrem Mund weist ihn als IWF-Chef aus. Wer’s nicht glauben will, soll auch nicht selig werden. Die Zeiten der Propagandalügen sind vorbei, angebrochen ist die Zeit der Top-Kill-Wahrsagerei.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Athanasios

Über Athanasios

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige