05. Mai 2012

Athanasios die Glosse Der Boykott der Kommissare

Verschiedene Pläne für die EM in der Ukraine

Die Gasprinzessin klagt über Bauch- und bereitet Europa Kopfschmerzen. Kann die Fußball-Europameisterschaft 2012 in der Ukraine stattfinden? Oder muss sie mitsamt Julia Timoschenko in ein Land verlegt werden, wo man nur Bälle mit Füßen tritt, nicht aber Menschenrechte? Zum Beispiel Deutschland? Das hält die Gewerkschaft der deutschen Polizei für gut möglich, die im Sommer wohl auch gern etwas mitkicken würde. Man könnte sich einfach Polen oder Polen sich anschließen.

Der Topfavorit auf den Gewinn der EM, Belgien, hat bereits seinen Rücktritt von der Europameisterschaft erklärt. Die Äußerung des belgischen Außenministers ist dabei qualifizierter als die Mannschaft seines Vaterlandes. Während er nur „in keiner Weise an der EM in der Ukraine teilnehmen“ will, nimmt die belgische Nationalelf nämlich in keinster Weise daran teil. Der deutsche Stümerstar Mario Gomez will zwar teilnehmen, findet die Vorgänge in der Ukraine aber „nicht gut“. Ob er sie nicht schlecht findet, ist nicht überliefert. Der Boxer Witali Klitschko bittet das Ausland in seine Ukraine, um das „Missfallen an der Verletzung der Menschenrechte“ vor Ort kundzutun. Auf diesem Weg könnte auch Angela Merkel, die noch unentschieden ist (0 zu 0, versteht sich), guten Gewissens als Nacktflitzerin mit Protestschrift übers finale Spielfeld flitzen. Wladimir Putin erbietet sich, die kranke Oppositionsführerin in Russland zu therapieren, böse Zungen behaupten: mit Dioxin.

Am entschiedensten sind aber, wie nicht anders zu erwarten, die Kommissare der Europäischen Union. Sie nutzen ihre große Beliebtheit unter den Völkern Europas, um durch Fernbleiben auf die unangemessene Behandlung von Julia Timoschenko aufmerksam zu machen. Demokratische Kommissare reisen nicht in diktatorisch regierte Staaten, höchstens um die Demokratie zu bringen. Wie ein guter Bäcker kauft ein guter Kommissär seine Brötchen nicht bei der Konkurrenz.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Athanasios

Über Athanasios

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige