26. Mai 2012

Athanasios die Glosse Der Tattergrass

O Ruhm, dring in der Nachwelt Ohren!

Günter beginnt wie Grass und Griechenland oder auch Gedicht mit einem großen „G“. Mit diesem schönen Buchstaben, der dem „C“ (Chaos, Claqueure) die Erektion voraus hat (¬) und dem „M“ (Markt, Macht) kaum zu vergleichen ist, beginnt auch das deutsche Wort „Geist“. Dagegen fangen Hitler und Höring, Himmler und Hoebbels ebenso wie Hölderlin (der Dichter aus dem Tornister) mit einem „H“ an. Jetzt hat sich Günter Grass mit griechischem Geiste wider die himmlerisch-hoellische Marktmacht verschworen.

„Dem Chaos nah, weil dem Markt nicht gerecht, / bist fern Du dem Land, das die Wiege Dir lieh.“ Mit der Liedform setzt Grass ein, weil griesgrämige Greise Singsang glucksend gute Laune kriegen. Das angesungene Europa („Du“) ist durch Schuld des Marktes in chaotische Verhältnisse geraten und hat sich entfernt vom besungenen Griechenland („Land“). Die Wiege der Demokratie wird „als Schuldner nackt an den Pranger gestellt“, bekommt „den Gürtel enger und enger“ geschnallt und ist von „Trauer“ schwarz gekleidet. Schnallt die schwarze Wiege am Pranger den Gürtel enger, ist der Schierlingsbecher nicht fern, sondern nah: „Sauf endlich, sauf! schreien der Kommissare Claqueure“! Wer aber spart, kann nicht philosophieren – und „zornig gibt Sokrates Dir“, Europa, „den Becher", den Euro, randvoll zurück.“ Denn Europa säuft selbst ab, so die Wendung, wenn es den Olymp enteignen will: „Geistlos verkümmern wirst Du ohne das Land, / dessen Geist Dich, Europa, erdachte.“

Wenn die Kommissare Hellas verstoßen, erhalten sie Euroland vielleicht wie Krösus die Kröten, entfernen es aber vom Geist. Griechenland hingegen wird im Glanze dieses Glückes erglühen. – Gedichte verdichten „komplexe politische Zusammenhänge“, schreibt die SZ im Vorklapp, „von der Antike über Bertold Brecht bis hin zur Lyrik des Hip-Hop“. Bis hin zu Günter Grass, müsste man sagen, denn die unterste Stufe war mit dem Gip-Gop doch noch nicht erreicht.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Athanasios

Über Athanasios

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige