04. November 2015

Syngenta Widerstand der Aktionäre

Bei K+S stockt es noch

Artikelbild
Bildquelle: Wikimedia Commons Syngenta: Interessant?

Na endlich. Bei Syngenta in Basel tut sich was. Der CEO Mike Mack hat seinen Hut genommen und ist von Bord gegangen. Das war mehr als überfällig. In meinem Wall-Street-Online-Kommentar „Übernahmeangebot: Bei Syngenta bockt das Top-Management – der Aktionär steht im Regen, ohne Schirm“ sowie in meinem Blogbeitrag „Syngenta: Das Management regiert die Welt“ vom 28. August 2015 habe ich auf die durch und durch aktionärsfeindliche Haltung des Managements bei Syngenta aufmerksam gemacht.

Nach und nach formiert sich doch der Widerstand der Aktionäre. Der Verwaltungsratspräsident von Syngenta, Michel Demaré, eine Kollege von mir aus alten Dow-Chemical-Tagen, ist nun gefordert. Ich bin gespannt, wen er als neuen CEO aus dem Hut zaubert. Wird es dem neuen Führungsduo gelingen, den Wert der Syngenta-Aktie auf das von Monsanto offerierte Kursniveau von mindestens 440 Schweizer Franken zu heben? Wir werden es mit Interesse verfolgen.

In dem Zusammenhang kommt mir unweigerlich die K+S in den Sinn. Etwa zur gleichen Zeit hat auch dort das Top-Management das Übernahmeangebot des großen Rivalen aus Kanada, des Potash-Konzerns, abgewehrt. Die Parallelen sind frappierend. Der Börsenkurs der K+S ist auf tiefe 23 Euro gefallen. Man stelle sich vor: Potash hatte 41 Euro geboten. Hier vermisse ich nach wie vor eine Protest-Reaktion der großen Aktionäre. Auch hier wäre ein Signal auf der Kommandobrücke vonnöten und längst überfällig. Bei einem solchen Wertverfall ist es schlicht und einfach nicht hinnehmbar, so einfach zur Tagesordnung überzugehen. Das Top-Management ist in der Pflicht seinen Eigentümern gegenüber. Und das sind nun mal die Aktionäre.

Vielleicht sollten die großen K+S-Aktionäre mal in Zürich der Aktionärs-Interessengemeinschaft von Syngenta einen Besuch abstatten. Da gäbe es etwas zu lernen.

Dieser Artikel erschien zuerst auf dem Blog des Autors.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Dossier: Aktien

Mehr von Markus Elsässer

Über Markus Elsässer

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige