10. Mai 2011

Szenario Hans-Werner Sinns griechischer Bürgerkrieg

Die Rechnung ohne die nötigen Jungmänner gemacht

Griechenland gerate „an den Rand des Bürgerkrieges“, wenn es zu viele Euros sparen müsse, warnt Hans-Werner Sinn. Bei Wiedereinführung der Drachme hingegen werde es „wettbewerbsfähiger“ („FAS“, 8. Mai 2011, S. 31). Welche Hightechgeräte, Autos und Software-Lösungen wir dort kaufen würden, wenn nur endlich ihr Preis fiele, verrät er nicht. Die griechischen Schüler enden in Europa wie die bremischen in Deutschland bei PISA regelmäßig auf dem letzten Platz. Die Bevölkerung schrumpft und altert. Von nachdrängenden Talenten, die taiwanesische Computer oder koreanische Kameras auseinander nehmen, um dann mit Verbesserungen und Preissenkungen die Ostasiaten in den Bankrott zu treiben, ist nichts bekannt.

Auch junge griechische Krieger werden bestenfalls als Guerilla in Schauspielerpose gezeigt, die nicht wieder auftreten, wenn sich einmal eine Kugel verirrt. Griechenland hat – wie Deutschland – einen Bruderkriegsindex von 0,82 (15-19-jährige Jünglinge zu 55-59-jährigen Männern). Nur Japan liegt mit 0,72 noch darunter. Damit es heiß wird, braucht es mindestens 2,5 – also dreimal so viel. So steht Libyen bei 3, während das seit 1978 an allen Fronten kämpfende Afghanistan die stolze 6 streift.

Ein hellenischer Bürgerkrieg à la 1946 bis 1949 kommt nicht wieder. Seine Kämpfer wurden in den 1920er Jahren geboren. Damals zogen hundert griechische Frauen 250 Söhne auf. Erst nach 50.000 Toten und noch mehr Flüchtlingen wurde ein Gleichgewicht zwischen Ambitionen und Positionen erreicht. Schon unter der Junta von 1967 bis 1974 blieb es bei den Universitätsbesetzungen bei gerade mal 24 Toten. Die rebellischen Studenten wurden zwischen 1947 und 1953 geboren. Damals zogen hundert griechische Frauen nur noch 115 Söhne auf.

Die zornigen jungen Männer, die Hans-Werner Sinn 2011 für einen Bürgerkrieg bereitstellen müsste, wurden 1991 geboren. Damals zogen hundert griechische Frauen gerade mal 65 Söhne auf und erreichen damit weltweit Platz 200. Vor denen muss niemand Angst haben. Deshalb soll man mit ihnen auch keine machen.


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Gunnar Heinsohn

Autor

Gunnar Heinsohn

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige