05. Januar 2012

Kurzkommentar zu „Bild“ und Wulff Professionell gemacht

Die Sekundärtugenden stimmen

André F. Lichtschlag kritisierte hier kürzlich die „Bild“-Zeitung. Was dort gerade abgeht ist in der Tat eine saubere Hinrichtung des Präsidenten, von dem ich vor seiner Wahl geschrieben habe, dass Deutschland ihn verdient. Vermutlich ist es nicht fein, was die „Bild“ gerade macht. Aber gut! Denn zum einen ist es professionell gemacht, und vor Profis habe ich Respekt, auch wenn es der Scharfrichter ist. Außerdem trifft es den richtigen. Wenn der Quasselkasper aus dem Schloss Bellevue solche Steilvorlagen gibt, muss eine gute Zeitung dies volley nehmen. Sehen wir es also wie bei Dürrenmatts „Der Richter und sein Henker“. Es ist egal, was Wulff auf die Sprach-Box gequasselt hat, er ist eh schuldig. Schön, wir müssen uns nicht die Hände schmutzig machen, und die „Bild“ „hängt“ ihn!

André F. Lichtschlag: Das Schreiben der „Bild“ an Christian Wulff: Gekonnt, die Herren!

Julia Bug: Staatsoberhaupt: Verwöhnen statt schalten


Artikel bewerten

Artikel teilen

Facebook Icon Twitter Icon VZ Icon del.icio.us Logo Reddit Logo

Anzeigen

Kommentare

Die Kommentarfunktion (lesen und schreiben) steht exklusiv Abonnenten der Zeitschrift „eigentümlich frei“ zur Verfügung.

Wenn Sie Abonnent sind und bereits ein Benutzerkonto haben, melden Sie sich bitte an. Wenn Sie noch kein Benutzerkonto haben, nutzen Sie bitte das Registrierungsformular für Abonnenten.

Mit einem ef-Abonnement erhalten Sie zehn Mal im Jahr eine Zeitschrift (print und/oder elektronisch), die anders ist als andere. Dazu können Sie dann auch viele andere exklusive Inhalte lesen und kommentieren.

drucken

Mehr von Julia Bug

Über Julia Bug

Anzeige

ef-Einkaufspartner

Unterstützen Sie ef-online, indem Sie Ihren Amazon-Einkauf durch einen Klick auf diesen Linkstarten, oder auf ein Angebot in der unteren Box. Das kostet Sie nichts zusätzlich und hilft uns beim weiteren Ausbau des Angebots.

Anzeige